Internationale-Mini-Olympiade 2019 - Stand Up gegen Rassismus

Die Internationale Mini-Olympiade 2018 - Stand Up gegen Rassismus“ sollte die hier lebenden MigrantInnen, Geflüchtete, AsylbewerberInnen und auch interessierte HannoveranerInnen jeglichen Alters und Sprache ansprechen. Letztendlich konnte die Mini-Olympiade zu unserer Freude über 400 Personen erreichen. Vielen Dank an dieser Stelle für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung bei unserem uns am Herz liegenden Projekts!

Das Projekt war auch beim zweiten Mal ein voller Erfolg für uns, weil zahlreiche Teilnehmer mit der Realisierung des Projektes sehr zufrieden waren und uns dabei unterstützt haben ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Hierbei wurde sogar der Wunsch geäußert das Projekt fortzuführen. Mithilfe des Projekts konnten wir verschiedene Menschen verschiedener Nationen zusammenbringen und uns über Rassismus austauschen; wir konnten gemeinsam etwas aktiv gegen Rassismus tun. 

Die Vorträge und Diskussionsrunden am 24.08.2018 zum Thema „Rassismus“ hat eine große Anzahl an Teilnehmen willkommen heißen dürfen. Unter den Teilnehmern waren Deutsche Bürger, hier lebende Migranten und Flüchtlinge verschiedener Länder. Nach jedem Vortrag wurden zahlreiche Fragen im Forum gestellt und man hat im Laufe der Diskussion Vorschläge und konkrete Handlungsmöglichkeiten bei rassistischen Vorfällen erarbeitet.

Herr Patrick Neumann von der Landessportbund hat die Bereitschaft des Bunds zur Unterstützung zu unserer Initiative geäußert. Des Weiteren hat Herr Bankole von dem Afrikanischen Dachverband Norddeutschland e.V. (ADV e.V.) die Arbeit seiner Organisation seit seiner Gründung gegen Rassismus vorgestellt. Er hat von seiner langjährigen Erfahrung zum Thema Rassismus erzählt und für eine starke Vernetzung verschiedener Organisationen plädiert, um gemeinsam aktiv etwas gegen Rassismus weiterhin zu tun. 

Alle Teilnehmer haben das Engagement gezeigt weiterhin sich zu dem Thema speziell zu vernetzen. Zudem gab es Anregungen dazu weitere Veranstaltungen dieser Art oder Workshops zu dem Thema zu organisieren. Die Sensibilisierung der Zielgruppe ist uns damit gelungen und wir freuen uns über das Interesse und Engagement unser TeilnehmerInnen. Insbesondere ist es erfreulich erneut Menschen aus mehr als 10 verschiedenen Nationen, durch Sport zusammenzubringen. Eine Sprache, die wir alle verstehen und zwar eine, die von Zusammenhalt, Fairness, Verständnis, Akzeptanz, Toleranz und vor allem gegen Diskriminierung und Rassismus spricht. Eine tolle Besonderheit dieses Jahres ist die Teilnahme von Kindern bei der diesjährigen Veranstaltung, wovon die Erziehung der Kinder maßgeblich profitiert sowie auch insgesamt ganze Familien sich dann damit mehr beschäftigen. Am Ende haben alle Hand in Hand und mit Freude zusammen getanzt und die Mini-Olympiade 2018 mit dem Wunsch auf Wiederholung verabschiedet. Die Teilnehmer haben ihre Teilnahme im Jahr 2019 bereits gesichert."

Unser Dank geht an die niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, an MISO Netzwerke Hannover und an Amfn e.V. für die Förderung des Projektes.

 
 
 
 
Email
Info